Vertriebstipp - 24.09.2019 - Tipps für einen erfolgreichen Vertriebsauf- und -ausbau! III

3. Die Weichen für das Inbound Marketing stellen
Beim Inbound geht der Vertrieb nicht auf den Kunden zu, sondern der Kunde kommt zum Vertrieb. Was einfach klingt, erfordert aber jede Menge Vorarbeit.
Denn der Vertrieb kann sich nicht entspann zurücklehnen und auf Kunden warten. Stattdessen muss der Vertrieb dafür sorgen, dass der Kunde das Unternehmen genau dann findet, wenn er es braucht.

Und wenn der Kunde das Unternehmen aufmerksam geworden ist, muss er im richtigen Moment das für ihn passende Angebot vor sich haben. Bis es also soweit ist, dass die Kunden allein und von sich aus zum Unternehmen kommen, muss das Unternehmen zunächst einmal ein gutes Image aufbauen, einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangen und präsent sein.

Dies wiederum erfolgt in erster Linie durch eine professionelle Internetseite mit guter Auffindbarkeit über die Suchmaschinen und eine starke Präsenz in den sozialen Medien. Aber auch klassische Wege, wie Messeteilnahmen, Werbeanzeigen und Pressemitteilungen gehören zu den notwendigen Maßnahmen. Nicht zu vergessen sind außerdem die klassischen Werbemittel wie Visitenkarten und Briefpapier oder ansprechende Imagebroschüren und Flyer.


Fortsetzung folgt:


Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben
Vertrieb und Beratung
Friedel Mies
Wiedblick 14b
52577 Neustadt/Wied

Immer für Sie da:
Telefon 02683 945910
fmies@vertriebsnews.net
www.vertriebsnews.net

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln

Für die Bereitstellung und Optimierung unserer Dienste verwenden wir Cookies, das Webanalyse-Tool Google Analytics sowie Google Webfonts. Durch die Nutzung der Webseite
erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK