Story - 30.03.2021 - Gedicht zur Corona - Impfung

Welch ein Beginn!
Und alle rennen sofort hin!
Vor Ort, gibt's jetzt schon reichlich Zoff,
um diesen tollen Wunderstoff!

Ich will zuerst! Weg da, ihr zwei!
Entschuldigung! Lasst mich vorbei!!
Bald artet's aus, im Schlachtgetümmel
und gar so mancher, wird zum Lümmel!

Nun preschen die Senioren vor,
in Formation, mit Rollator.
Macht Platz! Wir ham schon vorbestellt.
Es ist ja schliesslich, unser Geld!

Nix da! Ruft eine junge Frau.
Ich war zuerst! Ja, ganz genau!
So, stellt euch bitte hinten an!
Sonst sag' ich's gleich, noch meinem Mann!

Noch immer kommen Leute hin,
mal interessiert, mal ohne Sinn,
sie denken wohl, was ist da los?
Warum, steigt hier, der Pegel bloss?

Und plötzlich kommt viel Polizei,
mal ebenso, gehäuft, vorbei.
Macht Platz! Damit ein wicht'ger Mann,
mit Dienstauto, zur Impfung kann.

Oh Oh! Der Herr Spahn! Mein Gott wie nett!
Ja, heute sind Sie, sehr adrett!!
Sind Sie, als Erster, mit dabei?
Deswegen, so viel Polizei?!

Nein, nein? Sie woll'n nur gratulier'n!?
Den Leuten, die hier debütier'n!?
Ach so? Das ist ja wirklich fein...
Sie lassen es, ganz einfach sein!

Ich danke Ihnen, für den Rat!
Gut, dass man kluge Leute hat…

Unsere Auslegung:

Priorisierung auf Deutsch heißt:

Ich, Ich, Ich, Ich und nochmal Ich!

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln

Für die Bereitstellung und Optimierung unserer Dienste verwenden wir Cookies, das Webanalyse-Tool Google Analytics sowie Google Webfonts. Durch die Nutzung der Webseite
erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies und Google Analytics erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK