Vertriebstipp - 17.10.2017 - Wenn du deinen Kunden ernst nimmst, stimmt die Provision I

Keine Frage: Geld ist eine wunderbare Sache, ist wirklich sympathisch, hat eine Menge Charme. Keiner, der das Verkaufen zu seinem Beruf macht, betrachtet Geld als etwas Schmutziges, für das er sich schämen müsste.
Wer so denkt läuft im Verkauf als Falschgeld rum!

Gute Verkäufer/innen wollen auch gut leben von Ihrem Beruf. Jeder, der sich für eine Vertriebstätigkeit auf Provisionsbasis entschieden hat, will und muss gutes Geld verdienen.

Geld ist ein Tauschmittel. Hast du viel davon, kannst du viel davon tauschen. Hat dein Kunde viel davon, kann er viel tauschen.

Aber wer beim Verkaufen Dollarzeichen in den Augen hat, wird nie ein guter und erfolgreicher/e Verkäufer/in. Denn wer seine Verkaufstätigkeit gut macht, bemisst seien Erfolg nicht nach Stellen vor dem Komma auf seiner Provisionsabrechnung.

Erfolgreiche Verkäufer/innen werden im Laufe der Jahre zunehmend entspannter, was ihre Prozente betrifft. Sie konzentrieren sich nicht auf die Höhe der Provision, obwohl ihr Lebensunterhalt von dieser Provision abhängt. Wie das denn, fragen Sie? Eigentlich sollten doch gerade erfolgreiche Verkäufer/innen beim Aushandeln ihres Provisionsanteiles besonders genau hinschauen, oder? Tun sie auch!
Ein/e Topverkäufer/in weiß, was er/sie seinem Unternehmen wert ist. Dabei bleibt sie/er sich als hartnäckige/r Verhandlungspartner/in ganz treu: ehrlich, direkt, selbstbewusst.


Fortsetzung folgt!


Danke fürs Lesen.

Ihr/Euer ProblemLöser für Ihre vertrieblichen Aufgaben
Vertrieb und Beratung

Friedel Mies

fmies@vertriebsnews.net

Tel 02683 945910

   Friedel Mies   
Vertriebstipps
  
50plus-x Tipps
  
Storys
auch zum schmunzeln